Meldung:

15. März 2018

Decker (SPD): Wohnungsbau hat erste Priorität – Land sollte Konzeptvergabeverfahren ermöglichen

Liegenschaft des ehemaligen Versorgungsamtes Kassel

Für eine Wohnbebauung des ehemaligen Geländes des Versorgungsamtes in der Frankfurter Straße spricht sich der örtliche SPD-Landtagsabgeordnete Wolfgang Decker aus. Er unterstützt damit entsprechende Initiativen aus der Südstadt. „Auch in Kassel besteht inzwischen immer größer werdender Bedarf an bezahlbaren Mietwohnungen. Die zum Verkauf stehende Liegenschaft wäre für den Wohnungsbau geeignet, zumal sich in unmittelbarem Umfeld bereits Mietwohnungsbau befindet. Dies wäre ein weiterer Baustein zur Entlastung des Mietwohnungsmarktes in Kassel“, so Decker. Man sollte die Chance einer ganzheitlichen Quartiersentwicklung, bei der der Wohnungsbau erste Priorität haben sollte, jetzt nutzen. Das Land Hessen sollte nach Auffassung Deckers dieses Vorhaben unterstützen, und statt eines Verkaufs der Liegenschaft nach Höchstgebot ein sogenanntes Konzeptvergabeverfahren anwenden. Dies würde die gewünschte ganzheitliche Quartiersentwicklung sicher erleichtern. „Ich habe mich in dieser Angelegenheit an den Hessischen Finanzminister gewandt und ihn um Unterstützung eines Konzeptvergabeverfahrens gebeten“, teilt der SPD-Abgeordnete mit.

Sitemap