Pressemitteilung:

06. Februar 2018

Wolfgang Decker: Der Streik hat sich gelohnt – Beschäftigte profitieren von gutem Tarifabschluss

Tarifkonflikt Metall-Branche

Der arbeitsmarktpolitische Sprecher der SPD-Fraktion im Hessischen Landtag, Wolfgang Decker, hat die Einigung im Tarifkonflikt in der Metall-Branche begrüßt.

Decker sagte dazu am Dienstag in Wiesbaden: „Der Streik und die hartnäckigen Verhandlung der IG Metall haben sich gelohnt. Der Tarifabschluss kann sich wirklich sehen lassen, denn neben mehr Geld im Portemonnaie der Beschäftigten, stellt er auch wichtige Weichen bei Flexibilisierung der Arbeitszeiten. Das Besondere daran ist, dass diesmal auch die Arbeitnehmerseite selbstbestimmt an ihrer Arbeitszeitgestaltung mitwirken kann. Das ist eine zukunftsweisende Entscheidung, die wir uns auch für andere Branchen wünschen würden. Die vereinbarte Lohnsteigerung von 4,3 Prozent sowie die tariflichen Zusatzleistungen sind angesichts der anhalten guten Wirtschaftslage angemessen und absolut berechtigt.“

Schließlich hätten die Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer einen maßgeblichen Anteil an dieser Entwicklung. Mit der Möglichkeit, künftig für zwei Jahre die Arbeitszeit auf bis zu 28 Wochenstunden verringern zu können, habe man einen wichtigen Schritt hin zu besserer Vereinbarkeit von Familie und Beruf erreicht. Daneben eröffne sich auch insbesondere für ältere Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer die Möglichkeit, sich besser von der schweren Schichtarbeit regenerieren zu können oder am Ende der beruflichen Laufbahn auch mal kürzer zu treten.

„Das alles ist also mehr als nur ein Tarifabschluss und zugleich eine gesellschaftspolitische Weichenstellung. Es hat sich gezeigt, wie wichtig Tarifbindung und gute Tarifverträge sowie eine starke Mitbestimmung für die Beschäftigten sind. Sie sind und bleiben ein zentraler Eckfeiler einer sozialen Marktwirtschaft, für die sich die SPD-Fraktion auch künftig mit aller Kraft einsetzen wird. Wir gehen davon, dass der Tarifabschluss auch auf die anderen Bezirke übertragen wird“, so Decker.

Sitemap